Logo

Kompetenter Chirurg - zufriedener Patient


Aktuell

  • Kompetenzzentrum: Gutachten aktuell 2019 >> anmelden
  • 26. Münsteraner Symposium am 26.01.2019 >> mehr
  • Bayerischer Justizminister übernimmt Schirmherrschaft über Kompetenzzentrum >> mehr
  • Grußwort des Justizministers >> mehr
  • Pressemitteilung zur Schirmherrschaft >> mehr
  • Impressionen des Parlamentarischen Abends >> mehr
Bayerischer Justizminister übernimmt Schirmheerschaft
Bayerischer Justizminister übernimmt Schirmheerschaft
Bayerischer Justizminister übernimmt Schirmheerschaft
Verleihung Ruth-Erwig-Innovationspreis 2018
Verleihung Ruth-Erwig-Innovationspreis 2018
Verleihung Ruth-Erwig-Innovationspreis 2018

Die DCS in Kürze

Die Deutsche Chirurgie Stiftung verfolgt mehrere Initiativen rund um Berufspraxis, Ausbildung und Forschung der Chirurgie und benachbarter Berufszweige. Ein Ziel der DCS ist die Förderung einer praxisrelevanten Medizin, sowie der anwendungsbezogenen Forschung, die auf den Bedarf der Bevölkerung ausgerichtet ist. Die Initiative der Nachwuchsförderung zielt darauf ab, dass international renommierte Chirurgen im DCS Qualifizierungsprogramm spezielle chirurgische Kurse an junge Chirurgen abhalten und diese darin unterstützen, Kenntnisse und Kompetenzen zu vertiefen. Die Deutsche Chirurgie Stiftung verweist auf die Notwendigkeit die traditionell hohe Qualität flächendeckender chirurgischer Versorgung in Deutschland aufrecht zu erhalten. In diesem Zusammenhang wurde auch das Kompetenzzentrum Recht, Psychologie und Medizin unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Justizministers Prof. Bausbach ins Leben gerufen. Die Initiative das Kompetenzzentrum Recht, Psychologie und Medizin zu gründen, resultiert aus der Tatsache, dass weitergehende Maßnahmen für die vielfach angemahnte Verbesserung der Qualität von Gutachten im Rechtswesen strategisch umgesetzt werden. Diese Institution fungiert als zentrale Anlaufstelle für Information, Beratung und Service. Bei Fragen zur Glaubhaftigkeit, Prognose und Schuldfähigkeit – geht es in vielen Gerichtsprozessen nicht ohne Gutachten.
  • Die Geschichte
    der
    Chirurgie

  • Die Ziele
    der
    Stiftung

  • So können
    Sie
    spenden

Alarmierende Fakten

Jählich 700.000 OPs mehr!
2008 wurden deutschlandweit ca. 14 Millionen Operationen durchgeführt. Ein jährlicher Zuwachs von ca. 5 % ist zu verzeichnen, der maßgeblich auf das ständig ansteigende Alter der Bevölkerung zurückzuführen ist.

Mangel an 600 jungen Ärzten pro Jahr
Bereits 2008 waren rund 26 % der Bundesbürger 60 Jahre und älter. Lediglich 5% aller Medizinabsolventen wollen Chirurg werden. Dies bedeutet ein Defizit an Chirurgen von ca. 600 Ärzten pro Jahr.

17.000 fehlen den Krankenhäusern!
2009 konnten etwa 5 000 Arztstellen in Krankenhäusern nicht besetzt werden. Es wird erwartet, dass bis zum Jahr 2017 etwa 17 000 Ärzte in deutschen Krankenhäusern fehlen.